Montag, 21. November 2016

Santiago, wir sehen uns im nächsten Jahr

Zweimal durfte ich bereits nach Santiago de Compostela laufen, im kommenden Jahr kehre ich erneut zurück in den westlichen Zipfel von Galizien. Es wird wieder eine neue Erfahrung für mich werden, denn ich mache mich alleine auf den Weg.

Jörg möchte sich seinen Traum, einen Ironman zu finishen, erfüllen. Nachdem ihm seine Gesundheit in diesem Jahr einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, versucht er es noch einmal und wird beim Ironnman in Frankfurt an den Start gehen. Dafür drücke ich ihm jetzt schon beide Daumen und wünsche ihm von Herzen ein gutes Gelingen mit einem tollen Finish auf dem Römerberg.

Olli plant ebenfalls einen Camino, allerdings zusammen mit seiner Freundin. Sie nehmen sich Ende Mai, Anfang Juni den Caminho Portgues vor. Beiden wünsche ich ebenfalls schon heute ein tolles Erlebnis.

Nur wenige Tage nach der Rückkehr der Beiden mache ich mich auf den Weg. Am 12. Juni 2017 fliege ich nach Porto und begebe mich auf den Caminho Portugues da Costa. Alleine. Ich bin schon jetzt gespannt, was mich erwartet. Bisher konnte ich mich auf meine Begleiter abstützen - das entfällt nun. Nun muss ich in allen Situationen alle Entscheidungen selbst treffen. Da muss ich bestimmt hin und wieder auch einmal über meinen Schatten springen. Diese Herausforderung nehme ich an und freue mich schon heute: auf den Weg, vor allem auf die unbekannten Abschnitte; auf Bekannte vom letzten Mal; auf die Menschen, die ich unterwegs treffe.

Heute habe ich die Flüge gebucht - das Abenteuer kann beginnen. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten